Wichtige Aktualisierungen

Es gibt nun ein paar Updates auf unserer Seite (abgesehen von dem üblichen Kleinkram):

  • Die Studienverlaufspläne wurden aktualisiert (da war noch ein veralteter für BA online) und dabei gleich die für die MA-Studenten hinzugefügt.
  • DH weltweit: Alte Links entfernt, einige neue sind hinzugekommen. DH im Ausland? Schaut doch mal rein! Vorschläge für weitere Links sind immer willkommen.
  • Kommentare sind nur noch für die ersten 14 Tage, nachdem ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde, offen. Wir hatten leider trotz allem zuviel Spam. Newsletter gibts nun auch nicht mehr, alle Neuigkeiten dafür weiterhin über diesen Newsblog.

Webmontag in Würzburg

Kennt ihr Coworking in Würzburg? Die veranstalten ab und zu einen Webmontag in der Veitshöchheimerstraße 14, 97080 Würzburg.

Am Montag den 15. September gibt’s den nächsten Webmontag von 19.00-22.00 Uhr mit folgenden Vorträgen:

1. Christian Walter (JederKann.de): „Kümmer dich um dein Geld, sonst tun es andere!“ Selbstversorgung bei der Geldanlage… und was das mit großer Langeweile und dem Web zu tun hat.

2. Chan-jo Jun (Kanzlei-jun.de): „Steckt da etwa Open-Source drin?“ Wer Open Source Software liefert muss die Lizenzeinhaltung nachweisen, wenn er sein Geld bekommen will. Das Erwachen der Industrie schafft plötzlichen Beratungsbedarf bei Softwareherstellern und Chancen für Spezialisten.

3. Gernot Gawlik (Krick-interactive.com): „Onpage Optimierung (SEO)“ In diesem (Kurz-) Vortrag werden die wichtigsten Rankingfaktoren für die Suchmaschine Google genannt, Onpage Basics und auch verschiedene OnPage – Tools für die Optimierung der Website und des Contents vorgestellt.

4. Eva Bachmann & Jonas Jäger (Comuvo.com): Thema folgt

Weitere folgen…hier

DH in der UniZeit

Für die angehenden Studenten findet ihr in der Schülerzeitung UniZeit von der Universität Würzburg ein paar Infos zum Studiengang Digital Humanities:

Lesen könnt ihr den Artikel hier!

Stellen für DH-ler

Liebe DH-ler,

die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften sucht drei wissenschaftliche Mitarbeiter mit Erfahrungen in den Digital Humanities!

Weitere Informationen finden ihr in den jeweiligen Ausschreibungstexten:

TELOTA (The electronic life of the Academy) – Vollzeit, befristet bis zum 31.12.2015 http://www.bbaw.de/stellenangebote/ausschreibungen-2014/2014-06-30_Ausschreibung_TELOTA_wiMi.pdf

Personendaten-Repositorium – im Umfang von 50% der regulären Arbeitszeit, zunächst befristet für ein Jahr http://www.bbaw.de/stellenangebote/ausschreibungen-2014/2014-06-30_Ausschreibung_PDR_wiMi.pdf

Music Migrations in the Early Modern Age – im Umfang von 32% der vollen tariflichen Arbeitszeit, befristet bis zum 31.08.2016 http://www.bbaw.de/stellenangebote/ausschreibungen-2014/2014-06-30_Ausschreibung_MusMig-AV-10-2014_2.pdf

Interkulturelle Trainings für Auslandsstudenten: Abenteuer Ausland – hinein ins kalte Wasser?

Von Global Cultures Akademie für Interkulturelles Management:

„Ein Austauschjahr ist wie eine Fahrt mit der Achterbahn. Zuerst will man unbedingt damit fahren und ist sehr fasziniert von der Vorstellung, dann geht es schnell. Man muss einsteigen und dann kommen die ersten mulmigen Gefühle. Dann gibt es Hochs und Tiefs. Aber es wechselt dann sehr schnell. Am Ende ist man ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist, ein bisschen stolz, dass man es überlebt hat, erfreut wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und eigentlich würde man am liebsten sitzen bleiben und noch mal fahren.“ (Kommentar von der Website „austausch“).

„Alea iacta est“, wie Julius Cäsar schon bemerkte

Wer den „Rubikon der Landesgrenze“ überschreitet, taucht in eine fremde Welt ein, egal wie nah sie sein mag. Es gibt wenige Dinge, die so bereichernd sind und so viel Spaß machen können, wie ein Aufenthalt im Ausland. Wir kennen jedenfalls niemanden, der diesen Schritt gewagt und nicht dabei gewonnen hätte. Aber Sie werden auch immer mit fremden Kulturen und Anpassungsphasen konfrontiert. Niemand im Ausland hat auf Sie gewartet, also müssen Sie möglichst schnell lernen, sich einzuleben und mit zu schwimmen.

In einem Land, das zu 1/3 von Exporten lebt, stellt sich die Frage, wie wichtig Auslandsaufenthalte Mehr >